Suche
  • B!Social

Pinterest knackt 300Mio - Für wen ist es sinnvoll?

Aktualisiert: 6. Jan 2020

Pinterest hat kürzlich bestätigt, dass die Anzahl der User 300 Mio. überstiegen hat - 230 Mio. waren es noch vor einem Jahr. Die Beliebtheit der Plattform ist auch im deutschsprachigen Raum angestiegen. In Deutschland sind es rund 7 Mio monatliche Nutzer, in Österreich und Schweiz jeweils 1 Mio. Doch genug Zahlen für’s erste. Es stellt sich nun die Frage: Ist Pinterest für mein Unternehmen und meine Zielgruppe interessant?  Themen auf Pinterest

Das soziale Netzwerk ist bekannt für seine Lifestyle Themen, die Nutzer täglich neu erkunden können. Man geht dabei meist nach bestimmten Kategorien vor und die sogenannte Pinnwände sind nach Themen aufgeteilt. Die beliebtesten Themen sind u.a. Mode, Gesundheit, Reisen, Essen, Wohnen, Beauty & Do it yourself. Natürlich macht hier eine Präsenz z.B. für eine Investmentbank oder Automobilzulieferer weniger Sinn. Jedoch ist es durchaus eine Chance, eine der Themen aufzugreifen, die auf den ersten Blick vielleicht nicht das Unternehmen repräsentieren. Dies könnte eine Chance bieten, von Pinterest-Nutzern mit einem positiven Thema wie z.B. Gesundheit asoziiert zu werden. Ein gutes Beispiel bietet hier die Technikerkrankenkasse. Der Versicherer ‘pinnt’ auf der Plattform Content wie gesunde Rezepte, gesunde Ernährung & Sport-Tipps. und hat monatlich ca. 604.000 monatliche Betrachter.

Pinnwände der Techniker Krankenkasse auf Pinterest

Zielgruppen Prozentsatz der Internetnutzer in Deutschland, die Pinterest nutzen:

51% der 14-19 Jährigen

44% der 20-29 Jährigen

37% der 30-39 Jährigen

24% der 40-50 Jährigen

14% der 50-59 Jährigen

Jedes 2. Frau, die im Internet unterwegs ist, nutzt Pinterest. Jedoch zeigen die neuen Zahlen, dass 40% der Neuanmeldungen Männer sind. Es lohnt sich also eine Präsenz für beide Zielgruppen.  Vorteile Wie bereits erwähnt ist es ein großer Vorteil, durch die Wahl bestimmter Themen eine positive Assoziation der Nutzer mit dem Unternehmen zu erschaffen. Allen voran bei Nutzern, die davor Ihre Marke vielleicht nicht so auf dem Schirm hatten. Denn einer Studie nach haben 77% der aktiven Nutzer Produkte oder eine Marke auf Pinterest entdeckt. Denn das Entdecken von neuen Inhalten und Inspirationen steht bei Pinterest im Vordergrund. Doch dabei bleibt es nicht immer. Die Plattform ist auch bekannt für ein äußerst kaufkräftiges Publikum und es besteht die Möglichkeit, Produkte aus dem eigenen Shop direkt zu teilen und Nutzer können diese direkt über die Plattform kaufen. Für Apps besteht ebenso die Möglichkeit, die App sofort über Pinterest zu installieren. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist, dass die Konkurrenz an Unternehmen noch überschaubar ist und somit der Preis für Klickzahlen von Werbeanzeigen noch deutlich unter denen auf anderen sozialen Netzwerken liegt. Falls Sie nun darüber nachdenken, ob Sie vielleicht nicht auch auf das Pinboard aufsteigen sollten, helfen wir Ihnen gern bei Fragen und unterstützen Sie bei der Umsetzung.  Kontakt: contact@bsocial-digital.com

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen